SPORT: Keisse/De Buyst bauen Führung aus

Keisse/De Buyst (c) ESN/Arne Mill

SPORT: Keisse/De Buyst bauen Führung aus

Das Duo Keisse/De Buyst (Team elements pure) hat seine Führung am dritten Renntag der 55. SIXDAYS BREMEN weiter ausgebaut. Die Belgier stehen derzeit mit 156 Punkten an der Spitze des Profifeldes. Dahinter liegen Achim Burkart und Andreas Graf (Team DATAGROUP) rundengleich mit 124 Punkten. Platz drei belegen Simone Consonni und Tristan Marguet (Team Schulenburg) mit einer Runde Rückstand. „Die Abstände im Favoritenkreis werden langsam größer. Es ist fraglich, ob sich die Fünfplatzierten Grasmann und Mørkøv mit zwei Runden Rückstand noch einmal ganz nach vorn kämpfen können“, so die Einschätzung des Sportlichen Leiters Erik Weispfennig. Moreno De Pauw (Team ADLER Solar) wurde auf Grund eines Infekts am späten Abend neutralisiert.

Gestern war er noch der Mann des Tages, heute musste Sprinter Robert Förstemann die SIXDAYS vorzeitig beenden. Der Bahnrekordhalter war bei hohem Tempo im Zeitfahren gestürzt. Grund dafür war ein Defekt am Vorderrad. Förstemann wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. „Ich habe bereits kurz mit ihm telefoniert. Er hat einige Verletzungen davongetragen und wird operiert werden müssen, aber es geht ihm den Umständen entsprechend gut“, so Weispfennig.

Am dritten Tag starteten auch die Frauen ins Sechstagerennen. Die Niederländerin Kirsten Wild hat nichts anbrennen lassen und ihren Titel im Omnium erfolgreich verteidigt. Bereits am Nachmittag hatte die vierfache Weltmeisterin nach einer starken Leistung im Scratch die Führung übernommen und auch im abendlichen Rennverlauf die Konkurrenz hinter sich gelassen. Auf Platz zwei landete die Deutsche Franziska Brausse mit 22 Punkten Rückstand. Die Drittplatzierte Lisa Brennauer fuhr im finalen Sprint noch auf Platz drei. „Kirsten ist ihrer Favoritenrolle absolut gerecht geworden“, sagt Weispfennig. Am Sonntag starten die Frauen im Madison.

Unterdessen sicherten sich Lance Huenders und Tristan Kool (Team 10) nach der zweiten Etappe den Gesamtsieg im Andy-Kappes-Cup. Für die beiden 16-jährigen Niederländer ist es der erste Titel bei einem Sechstagerennen. Auf Platz zwei landete das deutsche Duo Pierre-Pascal Keup und Axel Borgwald (Team 9) vor Martin Voltr und Adam Křenek (Team 7) aus Tschechien.

Gesamtwertung nach dem dritten Renntag

Rang Name Teamsponsor Runde Punkte
1 Keisse Iljo – De Buyst Jasper elementspure 0 156
2 Burkart Achim – Graf Andreas DATAGROUP 0 124
3 Consonni Simone – Marguet Tristan Schulenburg 1 148
4 Hester Marc – Reinhardt Theo swb 1 120
5 Grasmann Christian – Mørkøv Jesper ÖVB 2 70
6 Stroetinga Wim – De Pauw Moreno ADLER Solar 5 100
7 van Zijl Melvin – Hesters Jules ATLANTIC Hotels 8 56
8 Bommel Henning – Malmberg Matias bremen eins 14 76
9 Liß Lucas – Pirius Hans Sonne am Haus 19 20
10 Boussaer Bryan – Schmiedel Sebastian bike it 19 18
11 Harrison Joshua – Augenstein Moritz Courtyard by Marriott 20 41
12 Frederiksen Oliver Wulff – Beyer Maximilian Der Installatör 21 61

 

Zurück