Archiv der Kategorie: Frauenwettbewerbe

Frauenrennen werden in den Disziplinen Scratch, Derny, Punkte- und Ausscheidungsfahren ausgetragen – alle Sportlerinnen sind bei diesen Disziplin Einzelstarterinnen.

Seit 2018 starten Frauen wie ihre männlichen Kollegen im Zweier-Mannschaftsfahren, dem sogenannten Madison.

Die große Jagd (Madison)

Bei der großen Jagd werden die entscheidenden Rundengewinne erzielt. Alle Fahrerinnen sind gleichzeitig auf der Bahn, wobei sich die beiden Partner eines Teams regelmäßig mit dem Schleudergriff ablösen – wann genau, entscheiden die Fahrerinnen selbst. Das erste Rennen mit Zweier-Teams gab es im New Yorker Madison Square Garden, weshalb bis heute die internationale Bezeichnung “Madison” benutzt wird. Seit 2018 starten Frauen bei den SIXDAYS BREMEN im Madison. Damit reagierten die Verantwortlichen um den Sportlichen Leiter Erik Weispfennig auf die Entwicklungen im internationalen Bahnradsport und fördern die Professionalisierung des Frauen-Madison.

Punktefahren

Beim Punktefahren der Frauen wird in insgesamt fünf Wertungen alle zehn Runden um 5, 3, 2 und einen Punkt gesprintet. Schafft es eine Fahrerin, das Feld zu überrunden, erhält sie hierfür 20 Punkte gutgeschrieben. Wer zum Schluss die meisten Punkte auf seinem Konto hat, ist Siegerin des Wettbewerbs.

Ausscheidungsfahren

In dieser Kategorie nehmen alle Fahrerinnen am Rennen teil. Nach jeweils zwei Runden scheidet die letzte Fahrerin des Feldes aus. Maßgebend für die letzte Position ist das jeweilige Hinterrad. Die Platzierung der Fahrerinnen ergibt sich aus der umgekehrten Reihenfolge des Ausscheidens. Die Fahrerin, die als letztes auf der Bahn ist, hat gewonnen.