56. SIXDAYS BREMEN erfolgreich gestartet

56. SIXDAYS BREMEN erfolgreich gestartet

Das österreichisch-dänische Duo Andreas Graf und Marc Hester (Team DATAGROUP) hat den Moment genutzt und sich mit dem entscheidenden Rundengewinn in der großen Jagd an die Spitze des Feldes gesetzt. Mit einer Runde Rückstand folgen Theo Reinhardt und Morgan Kneisky (Team swb) vor der Überraschungsmannschaft des Abends, Oliver Wulff Frederiksen und Moritz Augenstein (Team Atlantic Hotels). Die beiden Youngsters stellten mit einer Zeit von 27,352 Sekunden einen neuen Rekord im 500-Meter-Zeitfahren auf und setzten damit ein deutliches Zeichen. „Die beiden waren wahnsinnig schnell. Ich bin gespannt, ob sie sich in den kommenden Tagen noch weiter steigern können“, sagt der Sportliche Leiter Erik Weispfennig.

Am Ende des ersten Renntags liegen die sechs Favoritenteams eng beieinander. „Die Top-Teams sind ihren Erwartungen mehr als gerecht geworden“, so Weispfennig. „Ich bin mir sicher, dass Nils Politt von Tag zu Tag noch stärker wird. Da ist noch Einiges drin. Theo Reinhardt war ebenfalls sehr stark, obwohl er noch nicht wieder einhundert Prozent fit ist.“ Melvin Van Zijl (Team Fruchthaus Hulsberg) musste den Rennabend nach der großen Jagd vorzeitig beenden. Der Niederländer hatte sich vor zwei Wochen eine Gehirnerschütterung zugezogen und verzeichnete während des Rennens erneut Schwindelerscheinungen.

Im Sprintwettbewerb sicherte sich der Tscheche Tomás Bábek den ersten Tagessieg. Er führt mit einem Punkt vor Robert Förstemann, dessen Rückkehr auf die Bremer Bahn mit Spannung erwartet wurde. Der 33-Jährige war im vergangenen Jahr nach einem Defekt am Vorderrad schwer gestürzt. „Ich hatte die Hose vor dem Start ganz schön voll, aber es wurde von Rennen zu Rennen besser. Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, zurückzukommen und ich freue mich auf die nächsten Tage“, sagt Förstemann.

Der Startschuss der 56. SIXDAYS BREMEN wurde von der SAIL Bremerhaven präsentiert. Stellvertretend für das traditionsreiche Windjammertreffen in der Seestadt schickte Kapitän Morten Hansen, bekannt aus der TV-Serie „Verrückt nach Meer“, die Radsportprofis ins Sechstagerennen. An seiner Seite war der zweite Startschütze des Abends, Musiker Christopher von Deylen.

Weitere Infos: www.sixdaysbremen.de

(2.231 Zeichen inkl. Leerzeichen)

 

Gesamtwertung nach dem ersten Renntag

Rang Name Teamsponsor Runde Punkte
1 Graf Andreas – Hester Marc DATAGROUP 0 37
2 Reinhardt Theo – Kneisky Morgan swb 1 54
3 Frederiksen Oliver Wulff – Augenstein Moritz Atlantic Hotels 1 46
4 De Ketele Kenny – Politt Nils Schulenburg 1 41
5 Marguet Tristan – Beyer Maximilian ÖVB 1 29
6 Stroetinga Wim – Selenati Nico SAIL Bremerhaven 1 17
7 De Pauw Moreno – Rohde Leon AVM 3 10
8 Bommel Henning – Pieters Roy TKP Steuerberatung / Rosenboom Menges Klindwort 4 11
9 Boussaer Bryan – Bradbury Stephen Bremen Eins 5 12
10 Harrison Joshua – Pirius Hans Nordwest Ticket 5 11
11 Happke Luca Felix – English Felix Courtyard by Marriott 6 0
12 Malcharek Moritz – Zijl van Melvin Fruchthaus Hulsberg 7 2

 

Weitere Informationen für die Redaktionen:

Kerstin Weiß, Tel. 04 21 / 35 05 – 4 34
E-Mail: weiss@sixdaysbremen.de; Internet: www.sixdaysbremen.de

Zurück