Das Profifahrerfeld ist komplett

Team Fahrer
1 – Schulenburg Morgan Kneisky
Leigh Howard
2 – ÖVB Christian Grasmann
Jesper Morkov
3 – Sonne am Haus Lucas Liß
Tristan Marguet
4 – Hermes Systeme Roy Pieters
Nico Heßlich
5 – Atlantic Gruppe Andreas Graf
Maximilian Beyer
6 – X-Tip / Die Spielemacher Achim Burkart
Yoeri Havik
7 – Der Installatör Wim Stroetinga
Robbe Ghys
8 – Adler Solar Moreno De Pauw
Leif Lampater
9 – SWB Kenny De Ketele
Theo Reinhardt
10 – Geschmackslabor Michele Scartezzini
Francesco Lamon
11 – Bremen eins Otto Vergaerde
Henning Bommel
12 – Courtyard by Marriott Jan Freuler
Moritz Augenstein

Grünkohlessen bei den SIXDAYS hat Tradition

2018 öffnet das Grünkohlland in Halle 4.1 seine Tore, um Besuchern vor Rennbeginn eine deftige Stärkung zu bieten. Von Donnerstag bis Samstag sowie am Montag erhalten Gäste zwischen 18:30 und 20:30 Uhr Grünkohl, Kassler, Pinkel & Co. satt, als Alternativessen gibt es Schnitzel mit Jägersauce und Salzkartoffeln. Der Ticketpreis beinhaltet eine Speisen- und Getränkepauschale sowie den Eintritt zur Veranstaltung.

Donnerstag, 11. Januar: 25,00 Euro

Freitag, 12. Januar: 49,90 Euro

Samstag, 13. Januar: 39,90 Euro

Montag, 15. Januar: 59,90 Euro

Die Tickets können im Ticket-Shop oder unter tickets@sixdaysbremen.de erworben werden.

Astronaut Thomas Reiter schießt die 54. SIXDAYS an

Sphärische Musik, Bilder aus dem Weltall und ein schwebender Astronaut – am Donnerstag, 11. Januar, fällt nicht nur der Startschuss für die 54. SIXDAYS BREMEN, sondern auch für das Raumfahrtjahr Bremen „Sternstunden 2018“. Von Januar bis Oktober erwarten die Bremerinnen und Bremer mehr als 100 Veranstaltungen und Angebote, die ihnen die Welt der Raumfahrt näher bringen. Den offiziellen Auftakt macht am Vormittag die Ausstellung „Space Girls Space Women“ im Universum, am Abend greift auch das Bremer Sechstagerennen mit dem Besuch des ehemaligen Raumfahrers Thomas Reiter das Thema auf. Gemeinsam mit Dr. Fritz Merkle, Vorstandsmitglied des Raumfahrtkonzerns OHB SE, wird er die 24 Profiradsportler ins Rennen schicken. Für musikalische Begleitung der Eröffnungsfeier sorgt das Produktionsteam Klangfeld.

Klangfeld liefern den Soundtrack zur Eröffnung

Klangfeld sorgt mit sphärischen Klängen für die musikalische Inszenierung der Eröffnungsfeier, die ganz im Zeichen des Raumfahrtjahres Bremen „Sternstunden 2018“ steht.

Die Musik komponiert Peter Ries, einer der erfolgreichsten deutschen Musikproduzenten, eigens für die SIXDAYS. Er ist neben Produzent Björn Krumbügel und DJ Jürgen Rasper Teil von Klangfeld. Gemeinsam greift das Produktionsteam auf einen beispielslosen Erfahrungsschatz sowie eine große Erfolgsquote im Musikbusiness zurück. So gehen unter anderem Produktionen und Remixes für Beyonce, N’Sync, No Angels, Kylie Minogue, Eros Ramazotti und Falco auf ihr Konto. Für ihre erste Veröffentlichung haben sie den Titel „Free“ des verstorbenen Tillmann Uhrmacher neu entdeckt und ihn in ein aktuelles Soundgewand gepackt. Im Rahmen der Eröffnungsfeier präsentieren sie den Song erstmals live.

Die große Jagd (Madison)

Bei der großen Jagd werden die entscheidenden Rundengewinne erzielt. Alle Fahrerinnen sind gleichzeitig auf der Bahn, wobei sich die beiden Partner eines Teams regelmäßig mit dem Schleudergriff ablösen – wann genau, entscheiden die Fahrerinnen selbst. Das erste Rennen mit Zweier-Teams gab es im New Yorker Madison Square Garden, weshalb bis heute die internationale Bezeichnung “Madison” benutzt wird. Seit 2018 starten Frauen bei den SIXDAYS BREMEN im Madison. Damit reagierten die Verantwortlichen um den Sportlichen Leiter Erik Weispfennig auf die Entwicklungen im internationalen Bahnradsport und fördern die Professionalisierung des Frauen-Madison.