Sprinter

Team Deutschland – Nehlsen

René Enders Enders verzeichnet bereits drei Olympiateilnahmen und erzielte dabei zweimal Bronze im Teamsprint, 2013 und 2011 wurde er Welt- und Europameister im Teamsprint, zahlreiche Bahnrad-Weltcup-Siege und Titel bei Deutschen Landesmeisterschaften gehen auf sein Konto.

(Fahrernummer 1)

Moritz Meißner Mit Moritz Meißner kommt ein wahres Allroundtalent nach Bremen. Der 19-Jährige wurde 2015 vierfacher Deutscher U19-Meister im Sprint, Keirin, 1000 Meter Zeitfahren und Teamsprint. Im selben Jahr erreichte er Bronze im Sprint und Keirin bei den U19-Weltmeisterschaften.

(Fahrernummer 2)

Nik Schröter Nik Schröter hat den Sprung aus dem Juniorenbereich ins Profisprinterfeld geschafft. Der zweifache Deutsche U19-Meister gilt als großes Nachwuchstalent im deutschen Radsport. Bei der U19-Weltmeisterschaft 2016 gewann er Bronze im Teamsprint.

(Fahrernummer 3)

Team Europa – Nehlsen

Alex Jolliffee Angespornt durch den Erfolg des Britischen Radsportteams bei den Olympischen Spiegel 2012 in London, begann Alex Jollifee seine Karriere mit 14 Jahren und die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten: 2014 gewann er sein erstes 500 Meter Rennen bei den U16-Meisterschaften. 2016 erreichte er Platz 3 im Teamsprint und Platz 4 im Sprint bei den U19-Europameisterschaften.

(Fahrernummer 4)

Ryan Hutchinson Mit 15 Jahren wurde Ryan Hutchinson vom Britischen Radsportteam entdeckt. Damals noch BMX-Fahrer, wechselte er zum Straßensprint. 2016 zog er nach Manchester, um dort der British Cycling Senior Academy beizutreten. Er gilt als große Nachwuchshoffnung im Britischen Radsport.

(Fahrernummer 5)

Tomas Babek Mit Tomas Babek kommt einer der weltbesten Sprinter nach Bremen. Seine Stärke liegt klar im Keirin: In dieser Disziplin wurde der 29-Jährige 2016 Europameister, Tschechischer Meister sowie zweifacher Weltcup-Gewinner. Außerdem gewann er Bronze im Teamfahren bei der Europameisterschaft. Dass ihm die Bremer Bahn liegt, bewies Babek 2015 mit seinem Sieg beim Sprintturnier.

(Fahrernummer 6)

Sprinterwettbewerbe

Das Sprinterfeld der SIXDAYS BREMEN 2017 bestand aus sechs Fahrern, die täglich in den Wettbewerben Sprint, Rundenrekord, Keirin und Teamsprint angetreten sind. In einem packenden Schlussduell sicherte sich René Enders den Sieg vor Tomáš Bábek.

Endergebnis SIXDAYS BREMEN 2017

Rang Startnr. Name Runden Punkte
1 1 René Enders 0 48
2 6 Tomáš Bábek 0 48
3 2 Moritz Meißner 0 68
4 3 Nik Schröter 0 95
5 4 Alex Jolliffe 0 98
6 5 Ryan Hutchinson 0 111