Fahrerfeld nimmt weiter Formen an

Fahrerfeld SIXDAYS 2016 ©ESN

Fahrerfeld nimmt weiter Formen an

Neben den bereits bekanntgegebenen deutschen Fahrern Christian Grasmann, Leif Lampater, Marcel Kalz, Achim Burkart und Nico Heßlich wartet das Profifeld mit internationalen Topfahrern auf. Mit Sebastian Mora Vedri konnten die Organisatoren einen echten Wunschkandidaten verpflichten. „Weltmeister im Scratch, mehrfacher Europa- und Spanischer Meister sowie ein Sieg beim Sechstagerennen von Rotterdam 2016 – mit Sebastian Mora Vedri kommt einer der erfolgreichsten spanischen Bahnradfahrer nach Bremen“, erklärt Erik Weispfennig, Sportlicher Leiter der SIXDAYS BREMEN. Der Däne Jesper Mørkøv hat ebenfalls seine Zusage gegeben. Nachdem es für ihn in den vergangenen beiden Jahren nur für Platz zwei reichte, will er 2017 den Sieg auf dem Bremer Rennoval einfahren. Außerdem können sich die Zuschauer auf die Niederländer Wim Stroetinga und Yoeri Havik freuen. Mit Stroetinga kehrt ein ehemaliger Sieger zurück nach Bremen. Für Havik reichte es in Bremen bisher nicht fürs Siegerpodest. Ein letztes Mal dabei ist Marcel Barth. Der 30-Jährige wird seine Karriere nach dem Rennen beenden.

Zurück