Archiv der Kategorie: NEWSFEED

SIXDAYS BREMEN 2018 wieder mit Jedermannrennen

Bereits zum dritten Mal wird die Bremer Sechstagerennbahn für Jedermänner und -frauen freigegeben: Im Rahmen der 54. SIXDAYS BREMEN kämpfen sie vor großem Publikum um den Sieg beim Jedermannwettbewerb DEIN RENNEN. Am Freitag, 4. August, bieten die Koordinatoren für das Jedermannrennen rund um Bernd Rennies, SIXDAYS-Botschafter, und Hans-Peter Jakst, ehemaliger Radsportprofi, das erste von bisher zwei Qualifikationsrennen auf der Radrennbahn in Hamburg-Stellingen an. Die letzte Möglichkeit zur Qualifikation haben Interessierte im Rahmen der SIXDAYS am Freitag, 12. Januar 2018. Weitere Termine sind in Planung.

Die Gewinner der einzelnen Qualifikationsrennen sind automatisch für DEIN RENNEN gesetzt, die weiteren Startplätze werden entsprechend der Bestzeiten vergeben. In zwei Halbfinals am Freitag, 12. Januar, und Samstag, 13. Januar, müssen die je zwölf Teilnehmer ihr Können erstmals vor großem Publikum beweisen. Die Siegerinnen und Sieger der beiden Rennen sowie die jeweils vier zeitschnellsten Fahrerinnen und Fahrer bestreiten am Montagabend, 15. Januar, das Finale von DEIN RENNEN. Dann wird sich zeigen, ob die Zeiten der Vorjahresgewinner Aimo Hellbach (10.867 Sek.) und Karla Sommer (11.398 Sek) Bestand haben.

Die Teilnahme an DEIN RENNEN ist unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft möglich. Ausgeschlossen sind Lizenzinhaber des laufenden Jahres der Leistungsklassen A und B sowie lizenzierte Vertragssportler. Die genauen Teilnahmerichtlinien, Informationen zur Anreise, Gebühren, Startkriterien und vieles mehr finden Interessierte unter www.rennies-sport-reisen.de. DEIN RENNEN wird präsentiert vom langjährigen SIXDAYS-Trikothersteller owayo.

Die 54. SIXDAYS BREMEN finden von Donnerstag bis Dienstag, 11. bis 16. Januar 2018, in der ÖVB-Arena sowie in den Hallen 2, 3, 4 und 4.1 statt. Preis pro Einzelticket: Donnerstag und Dienstag 16,80 Euro, Freitag und Samstag 25,80 Euro, Sonntag 19,80 Euro, Montag 29,80 Euro. Am Samstag ist der Eintritt am Kindernachmittag frei. Sonntags ist das „4-Freunde-Sonntags-Ticket“ für 29,80 Euro erhältlich.

SIXDAYS-Aktion „Dein Rotes Fahrrad“ erfolgreich

Bereits zum vierten Mal war das Rote Kreuz Charity-Partner der SIXDAYS. Erstmals gab es in diesem Jahr eine gemeinsame Spendenaktion: Das Bremer Rote Kreuz, die SIXDAYS BREMEN, Werder Bremen und die Firma Kreidler sammelten Spenden für rote Fahrräder, um Flüchtlingen und Bedürftigen helfen zu können. Damit soll die Mobilität und die Integration gefördert werden. Im Rahmen der Aktion konnten an den sechs Tagen Spenden für 24 rote Fahrräder gesammelt werden. Für zehn dieser Räder übernahmen Spender eine Patenschaft.

Prominente Unterstützer hatten während der SIXDAYS für die Spendenaktion geworben. Tagesschau Chefsprecher und DRK-Botschafter Jan Hofer war am Montag extra aus Hamburg angereist, Hundetrainer Martin Rütter und Werder Bremens Kapitän Clemens Fritz übernahmen Patenschaften für Räder. Schirmherrin der Aktion ist die DRK Vizepräsidentin Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg.

Die Aktion ist nicht beendet. Es werden weiterhin Spenden entgegengenommen:

Bremer Rotes Kreuz
Sparkasse Bremen
IBAN: DE07 2905 0101 0086 848280
BIC: SBREDE22XXX
Stichwort: Dein Rotes Fahrrad

Für eine Spende ab 200 Euro ist es möglich, eine Patenschaft für ein Rotes Fahrrad zu übernehmen. Hierfür gibt es eine Urkunde.
Interessierte melden sich bitte bei: DRK-Bremen: Lübbo Roewer, Tel. 0421 34 03 159, Mail: roewer@drk-bremen.de

 

Marcel Kalz und Iljo Keisse gewinnen 53. SIXDAYS BREMEN

Was für ein Finaltag am Dienstagabend in der ÖVB-Arena, an dessen Ende die Sieger der 53. SIXDAYS BREMEN Marcel Kalz und Iljo Keisse (Team swb) heißen! Das Duo dominierte das Sechstagerennen über weite Teile und sicherte sich mit einer starken Leistung am letzten Renntag verdient den Sieg in der Gesamtwertung. Für den Berliner Marcel Kalz ist es der dritte Titel in Bremen, für den Rekordsieger Iljo Keisse der zweite. Mit Christian Grasmann (Team ÖVB) und Theo Reinhardt (Team X-Tip Die Spielemacher) waren gleich zwei Profifahrer neutralisiert. Die partnerlosen Fahrer Kenny De Ketele und Andreas Graf setzten das Rennen als neues Team ÖVB mit einem Rückstand von vier Runden fort und sicherten sich am Ende einen stolzen vierten Platz.

Endergebnis der 53. SIXDAYS BREMEN

Rang Name Teamsponsor Runde Punkte
1. Kalz Marcel – Keisse Iljo swb 0 418
2. Lampater Leif – Stroetinga Wim Schulenburg 1 339
3. Mørkøv Jesper – Havik Yoeri Lorenz Gruppe 2 260
4. Graf Andreas – De Ketele Kenny ÖVB 2 171
5. Wotschke Sebastian – Freuler Jan Bremen Eins 20 188
6. Beyer Maximilian – Stöpler Nick Mein Dienstrad 20 129
7. Burkart Achim – Heßlich Nico Hermes Systeme 21 190
8. Pirius Hans – Zijl van Melvin Courtyard by Marriott 38 137
9. Barth Marcel – Ghys Robbe elements pure 41 113
10. Schneider Stefan – Kraus Jan Atlantic Hotels 50 62
11. Liß Lucas – Perizzolo LoÏc Sonne am Haus 54 68

René Enders sichert sich den Gesamtsieg im Sprinterwettbewerb

Spannender hätte der Showdown im Sprinterwettbewerb kaum sein können: Deutschland gegen Tschechien – Tomáš Bábek gegen René Enders. Beide haben sich in den vergangenen sechs Tagen nichts geschenkt und lagen vor dem letzten Rennen nur einen Punkt auseinander. Im packenden Schlusssprint entschied der deutsche Überflieger das Duell für sich. „Ich hatte unglaubliche Tage hier in Bremen, die Zuschauer waren großartig und ich denke, wir haben ihnen eine gute Show und hochklassigen Sport geboten. Tomáš war ein starker Finalgegner und am Ende hatte ich eine Reifenbreite Vorsprung“, sagte René Enders.

Theo Reinhardt beendet Rennen vorzeitig

Nach Christian Grasmann muss nun auch Theo Reinhardt (Team X-Tip Die Spielemacher) das Rennen vorzeitig krankheitsbedingt beenden. Nach einer Wahnsinnsleistung in der kleinen Jagd und dem verdienten Gewinn vermeldete der Fahrer Gesäßprobleme, die ihm die Weiterfahrt unmöglich machten. Auf Grund der zwei Ausfälle setzen Andreas Graf (schwarz) und Kenny De Ketele (rot) das Rennen nun als Team ÖVB fort.

Vertreter aus Sport und Wirtschaft zu Gast am Business-Dienstag

Wer heute am Business-Dienstag in eine Loge eingeladen war, konnte zuvor ab 18.30 Uhr im Rahmen des Business-Dienstags eine rund einstündige Podiumsdiskussion zum Thema „Spitzensport-Förderung – eine gute Investition?“ verfolgen. Geleitet wurde die Veranstaltung von Marc Hagedorn und Maren Beneke aus dem Wirtschaftsressorts des Weser-Kurier. Stellung nahm unter anderem der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, Alfons Hörmann. Zu Gast waren auch der Vorsitzende der Bremer Sportstiftung, Peter Gagelmann, sowie der Präses der Handelskammer Bremen, Harald Emigholz. „Neben hochkarätigem Sport und einem abwechslungsreichen Showprogramm bieten wir den Besuchern eine gute Gelegenheit zum Netzwerken, um Kontakte zu knüpfen und zu pflegen“, sagt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der Event & Sport Nord GmbH.

Christian Grasmann setzt Rennen nicht fort

Am frühen Abend erreichte den Sportlichen Leiter Erik Weispfennig die Meldung, dass Christian Grasmann (Team ÖVB) von der Bahnärztin Dr. Brigitte Kaulen offiziell für rennuntauglich erklärt wurde und das Rennen somit nicht fortsetzen wird. Er war bereits am gestrigen Abend auf Grund von Fieber neutralisiert. Sein Teamkollege Kenny De Ketele wird den letzten Renntag in den Einzeldisziplinen bestreiten.

Kalz/Keisse auf Siegkurs

Nach einer konstant starken Leistung in allen Tageswertungen behaupten Marcel Kalz und Iljo Keisse (Team swb) ihre Führung in der Gesamtwertung. Mørkøv/Havik (Team Lorenz Gruppe) folgen mit einer Runde Rückstand auf dem zweiten Platz. Das Team ÖVB startete hingegen mit einem Rückschlag in den fünften Renntag: Vorjahressieger Christian Grasmann wurde von der Bahnärztin neutralisiert. Grund dafür war in der vergangenen Nacht aufgetretenes Fieber. Teamkollege Kenny De Ketele fuhr in den Einzeldisziplinen des Abends. Das Team liegt nach dem heutigen Renntag mit vier Runden Rückstand auf Platz fünf.

Gesamtwertung nach dem fünften Renntag

Rang Name Teamsponsor Runde Punkte
1. Kalz Marcel – Keisse Iljo swb 0 356
2. Mørkøv Jesper – Havik Yoeri Lorenz Gruppe 1 222
3. Lampater Leif – Stroetinga Wim Schulenburg 2 283
4. Reinhardt Theo – Graf Andreas X-Tip Die Spielmacher 2 141
5. Grasmann Christian – De Ketele Kenny ÖVB 4 168
6. Beyer Maximilian – Stöpler Nick Hermes Systeme 16 117
7. Burkart Achim – Heßlich Nico Bremer Eins 17 156
8. Wotschke Sebastian – Freuler Jan Mein Dienstrad 17 136
9. Pirius Hans – Zijl van Melvin Courtyard by Marriott 31 121
10. Barth Marcel – Ghys Robbe elements pure 35 101
11. Schneider Stefan – Kraus Jan Atlantic Hotels 41 46
12. Liß Lucas – Perizzolo LoÏc Sonne am Haus 47 44

Spitzenkampf in der großen Jagd

Marcel Kalz und Iljo Keisse (Team swb) haben in der großen Jagd abermals bewiesen, dass sie in Topform sind und ihre Führung in der Gesamtwertung behauptet! Sie gaben über die gesamte Distanz das Tempo vor und fuhren eine Dublette heraus. Ein wahrer Kraftakt für das Verfolgerfeld um Reinhardt/Graf (Team X-Tip Die Spielemacher), Mørkøv/Havik (Team Lorenz Gruppe), Burkart/Heßlich (Team Hermes Systeme) und Lampater/Stroetinga (Team Schulenburg), die immer wieder Ausreißversuche unternahmen und sich abwechselnd Attacken lieferten.

Ergebnis der großen Jagd

Rang Name Teamsponsor Runde Punkte
1. Kalz Marcel – Keisse Iljo swb 0 20
2. Reinhardt Theo – Graf Andreas X-Tip Die Spielmacher 0 12
3. Mørkøv Jesper – Havik Yoeri Lorenz Gruppe 0 10
4. Burkart Achim – Heßlich Nico Hermes Systeme 1 8
5. Lampater Leif – Stroetinga Wim Schulenburg 1 6
6. Wotschke Sebastian – Freuler Jan Bremer Eins 1 4
7. Beyer Maximilian – Stöpler Nick Mein Dienstrad 1 0
8. Grasmann Christian – De Ketele Kenny ÖVB 1 0
9. Pirius Hans – Zijl van Melvin Courtyard by Marriott 4 0
10. Barth Marcel – Ghys Robbe elements pure 4 0
11. Liß Lucas – Perizzolo LoÏc Sonne am Haus 5 0
12. Schneider Stefan – Kraus Jan Atlantic Hotels 5 0