ALLGEMEIN: SIXDAYS BREMEN auf dem richtigen Weg

Tag der Schulen ©ESN Arne Mill

ALLGEMEIN: SIXDAYS BREMEN auf dem richtigen Weg

Volle Ränge, jubelnde Massen im Innenraum und mitreißende Kommentatoren: Die Atmosphäre in der ÖVB-Arena hätte kaum besser sein können beim Finale der 54. SIXDAYS BREMEN. Am Dienstagabend, 16. Januar, sicherten sich der Belgier Kenny De Ketele und sein deutscher Teamkollege Theo Reinhardt im letzten Rennen den Gesamtsieg.

Bis die finale Besucherzahl feststeht, werden noch einige Wochen vergehen. Die Veranstalter sind jedoch schon jetzt zufrieden. „Wir hatten an allen Tagen erkennbar mehr Sportpublikum auf den Rängen. Das zeigt, dass wir mit der Entscheidung, den Sport zunehmend in den Fokus zu rücken, auf dem richtigen Weg sind“, sagt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der Event & Sport Nord GmbH. Während sich die Besucherzahlen der einzelnen Tage leicht verschoben haben, bewegt sich die Prognose für die Gesamtbesucherzahl auf Vorjahresniveau. „2017 hatten rund 60.000 Menschen das Radsportevent besucht, in diesem Bereich werden wir uns auch jetzt bewegen“, ergänzt Mitgeschäftsführer Theo Bührmann.

Formate wie der Tag der Schulen und der Kidsday haben sich bewährt und zusätzliche Gäste in die ÖVB-Arena gelockt. Rund 1.500 Schülerinnen und Schüler kamen am Montagvormittag, 15. Januar, in die ÖVB-Arena – 700 mehr als im Vorjahr. Sie schnupperten SIXDAYS-Luft, erlebten den U23-Cup live und diskutierten mit Profisportlern. Beim Kidsday am Samstagnachmittag, 13. Januar, waren knapp 10.000 große und kleine Besucher in den Hallen unterwegs. „Die SIXDAYS stehen seit jeher für eine gute Mischung aus Spitzensport und Unterhaltung. Dieses Konzept werden wir auch in Zukunft verfolgen“, so Schneider.

Die 55. SIXDAYS BREMEN finden vom 10. bis 15. Januar 2019 statt.

Zurück