SIXDAYS BREMEN mit neuem Markenauftritt

Modern, dynamisch, attraktiv – die SIXDAYS BREMEN zeigen sich in neuem Gewand. Neben dem Logo, das einer Stoppuhr nachempfunden ist, wurden das zuvor schlichte Erscheinungsbild durch personalisierte Schwarzweißaufnahmen der vergangenen SIXDAYS ergänzt. „Mit unserem neuen Markenauftritt wollen wir den sportlichen Aspekt über die Rennbahn hinaus transportieren, die damit verbundenen Emotionen vermitteln und das Image des Radsports stärken“ erklärt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der Event & Sport Nord GmbH.

ALLGEMEIN: Spitzensport trifft auf Show und Party

Für die einen sind sie das Sportereignis überhaupt, für die anderen die perfekte Gelegenheit, um mal wieder auszugehen: die SIXDAYS BREMEN. Wenn am Donnerstag, 12. Januar 2017, in der ÖVB-Arena der Startschuss zum 53. Bremer Sechstagerennen fällt, geht es wieder rund – und zwar buchstäblich: Während sich die Spitzensportler im 166m langen Lattenoval spannende Duelle bei Höchstgeschwindigkeiten liefern, sorgen Live-Acts und DJs abseits der Rennstrecke für die richtige Partystimmung. „Sechs Tage Spitzensport gepaart mit Show und Unterhaltung – das ist die Kombination, die die SIXDAYS zu etwas Besonderem macht“, sagt Peter Rengel, Leiter der ÖVB-Arena. „Ob Radsport-Fans, Geschäftsleute, Partygänger oder die ganze Familie – hier ist für jeden etwas dabei.“

Welcher prominente Gast in diesem Jahr den Startschuss gibt, steht noch nicht fest. In der Vergangenheit kam diese Ehre unter anderem bereits Schauspielerin Barbara Schöneberger, Sängerin Nena und den Klitschko-Brüdern zuteil. Dafür hat Publikumsliebling Marcel Barth, 2004 Junioren-Weltmeister im Punktefahren, angekündigt, sein letztes Rennen bei den SIXDAYS zu fahren. Danach wird er seine Karriere beenden. Doch zuvor heißt es noch einmal Gas geben – das gilt natürlich für alle Fahrer. In diesem Jahr gehen wieder zwölf Teams aus 24 Radrennprofis an den Start. Doch auch die Sprinter, Frauen, Nachwuchsfahrer und Paracycler sorgen für Tempo, hochklassigen Sport und ausgelassene Stimmung in der ÖVB-Arena. Und auch Hobbyfahrer können wieder ihr Können beim Jedermannrennen unter Beweis stellen. Der Wettbewerb findet dank der Unterstützung des langjährigen SIXDAYS-Trikotherstellers Owayo bereits zum zweiten Mal statt.

Doch was wären die SIXDAYS BREMEN ohne Unterhaltungsprogramm? Während die Radrennprofis auf der Bahn zu Höchstleistung auflaufen, sorgen Live-Acts und DJs abseits der Rennstrecke für die richtige Feierstimmung. Mit dabei sind unter anderem Mickie Krause und Peter Wackel, die mit ihren Partyschlagern der Menge einheizen. Musik bis in die frühen Morgenstunden gibt es täglich in den Hallen 3 und 4, wo die DJs Tobi Meisner und DJ Toddy die Regler am Mischpult bedienen und die Tanzfläche zum Brodeln bringen.

Tradition hat auch der Kidsday am Samstag, 14. Januar. Neben einem aktuellen Live-Act, der erst kurz vor Beginn der SIXDAYS verkündet wird, gibt es ein Rahmenprogramm mit Sport-Parcours vom ADFC und viel Bewegung mit der Tanzschule Renz. Die Kids treffen außerdem auf SIXDAYS-Maskottchen Speedy und die Radprofis.

Die 53. SIXDAYS BREMEN finden von Donnerstag bis Dienstag, 12. bis 17. Januar 2017, in der ÖVB-Arena sowie in den Hallen 2, 3, 4 und 4.1 statt. Preis pro Einzelticket: Donnerstag und Dienstag 16,80 Euro, Freitag und Samstag 25,80 Euro, Sonntag 19,80 Euro, Montag 29,80 Euro. Am Samstag ist der Eintritt am Kindernachmittag frei. Sonntags ist das „4-Freunde-Sonntags-Ticket“ für 29,80 Euro erhältlich.

Download PDF

SPORT: Sechs Tage Spitzensport und Unterhaltung

Mit mehr als vier Millionen verkauften Fahrrädern war der Fahrradabsatz im vergangenen Jahr in keinem anderen europäischen Land so hoch wie in Deutschland. Auf deutschen Straßen sind mittlerweile rund 72 Millionen Fahrräder unterwegs – Tendenz steigend (Quelle: ZIV). Die Zahlen zeigen: Deutschland ist eine klare Fahrradnation und so gilt das Bremer Sechstagerennen nicht nur für Radsport-Fans als jährlicher Pflichttermin. Ob Madison, Derny oder Einzelausscheidung – bei den SIXDAYS BREMEN vom 12.-17. Januar 2017 erleben Besucher die ganze Bandbreite des Bahnrennsports. Auch in diesem Jahr werden mehr als 100 Sportlerinnen und Sportler an den Start gehen, darunter internationale Radsportgrößen.

Wenn am Donnerstag, 12. Januar 2017, in der ÖVB-Arena der Startschuss für die 53. SIXDAYS BREMEN fällt, geht es wieder rund – und zwar buchstäblich: Im 166m langen Lattenoval liefern sich Spitzensportler ebenso wie Sprinter, Frauen, Nachwuchsfahrer und Paracycler spannende Duelle bei Höchstgeschwindigkeiten. Und auch Hobbyfahrer können in diesem Jahr wieder ihr Können beim Jedermann-Rennen unter Beweis stellen. „Sechs Tage Spitzensport gepaart mit Show und Unterhaltung – das ist die Kombination, die die SIXDAYS zu etwas Besonderem macht“, sagt Peter Rengel, Leiter der ÖVB-Arena. „Ob Radsport-Fans, Geschäftsleute, Partygänger oder die ganze Familie – hier ist für jeden etwas dabei.“

Das Bremer Kultrennen, ein Monument unter den internationalen Radsportveranstaltungen, fährt in diesem Jahr mit einer technischen Neuerungen auf: Wo in der Vergangenheit 7 PS starke Leichtmotorräder, die sogenannten Dernys, den Takt vorgaben, führen bei den 53. SIXDAYS erstmals spezielle e-Bikes das Feld beim Keirin-Wettbewerb der Männer an. „Um das nötige Tempo vorgeben zu können, werden die Kreidler e-Bikes speziell auf die Rennbedingungen angepasst. Dank eines Spezialmotors erreichen sie Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h und bieten den Rennfahrer somit den nötigen Windschatten für eine Kraftersparnis von 30 bis 40 Prozent“, erklärt Erik Weispfennig, Sportlicher Leiter der SIXDAYS BREMEN, die Rennneuerung. Dem Keirin-Rennen der Frauen sowie dem Derny-Rennen bleiben die traditionellen Leichtmotorräder als Schrittmacher erhalten.

Im vergangenen Jahr konnten erstmals auch Nichtprofis ihr Können auf dem Lattenoval unter Beweis stellen. „Die Resonanz auf den neuen Wettbewerb war groß und der Zuspruch durchweg positiv, weshalb wir umso glücklicher sind, das Jedermann-Rennen auch in diesem Jahr wieder anbieten zu können“, sagt Peter Rengel, Leiter der ÖVB-Arena in Bremen. Bereits im August konnten sich Männer und Frauen in Hannover und Hamburg für das Rennen qualifizieren, die dritte und letzte Möglichkeit haben Hobbyfahrer im Januar im Rahmen der SIXDAYS in Bremen. Das Finale der jeweils sechs besten Männer und Frauen findet am Montag, 16. Januar 2017, statt. Dann haben die Teilnehmer einzeln die Möglichkeit, in zwei Runden auf ihre annähernde Maximalgeschwindigkeit zu beschleunigen, um in der entscheidenden dritten Runde die Bestzeit herauszufahren. Der Wettbewerb DEIN RENNEN (Zeitfahren mit fliegendem Start) wird präsentiert vom langjährigen SIXDAYS-Trikothersteller Owayo.

Die 53. SIXDAYS BREMEN finden von Donnerstag bis Dienstag, 12. bis 17. Januar 2017, in der ÖVB-Arena sowie in den Hallen 2, 3, 4 und 4.1 statt. Preis pro Einzelticket: Donnerstag und Dienstag 16,80 Euro, Freitag und Samstag 25,80 Euro, Sonntag 19,80 Euro, Montag 29,80 Euro. Am Samstag ist der Eintritt am Kindernachmittag frei. Sonntags ist das „4-Freunde-Sonntags-Ticket“ für 29,80 Euro erhältlich.

Download PDF